20 Knoten und mehr einfach segeln

Die L30 bietet sehr viel Segelleistung bei jedem Wind, ist dabei aber jederzeit sehr gut beherrschbar. Das schlanke Schiff ist sehr gutmütig, und lässt sich auch bei hohen Geschwindigkeiten leicht beherrschen.

Möglich wird das durch die ausgeklügelte Beschlagsausstattung und das sehr hochwertige Rigg. 

Ruder und Kiel sind sehr schlanke, lange Profile, aber die Ruder und der Kiel lassen sich aufholen. Dank der Doppelruder ist ein Ruder immer im Wasser, und wird optimal angeströmt. Für weniger Wind kann man die Ruderfläche sogar während der Fahrt spielend einfach verkleinern. Hubkiel und aufholbare Ruder ermöglichen es, bis in nur 50cm Wassertiefe kontrolliert zu navigieren.

Komfort Ruder

Doppelruder auf 30 Fuss? Warum keine Pinne? Diese Frage wird immer wieder gestellt.

- mehr Platz im Cockpit
- einfache Installation eines hochwertigen Autopilots
- sehr gutes Steuergefühl
- perfekte Ergonomie

"Ich war zunächst auch sehr skeptisch." Hans Genthe liebt die Pinne auf seiner FARR280. "Aber die Räder passen perfekt zum Boot. Das ist kein Racer, das ist ein sehr, sehr schnelles Tourenboot, und lässt sich mit den Rädern feinfühlig und sehr bequem steuern. Auch die Steuerseile sind problemlos zugänglich und lassen sich sehr, sehr einfach individuell einstellen."

Höhenkontrolle als Serienaustattung

Der Kiel hat sogar eine Trimmklappe, die für eine excellente Höhe am Wind sorgt. Die Timmklappe stellt man über 2 Streckerleinen auf dem Kajütdach ein - oder lässt sie einfach in der Mitte.

Darüber hinaus sind sowohl Kielfinne und Bombe perfekt profiliert. Die Finne besteht aus Edelstahl, und ist mit Glasfaser und Epoxy ummantelt.

Der Kiel lässt sich über die Winsch auf Deck auf 50cm Tiefgang hochholen, und schützt damit immer den Saildrive (45cm Tifegang).

Klasse, wie einfach der Mast umfällt!

Die L30 kann man wie eine Jolle einfach slippen. Wirklich unabhängig wird man aber durch die Mastlegevorrichtung. Der Carbon-Mast wiegt zwar mit allen Fallen und Stagen nur 45 kg, hat aber mit fast 12m einen ordentlchen Hebel.

Über einen Jüttbaum und eine geniale Stabilisierungs-Querstange kann man den Mast ohne Probleme zu zweit legen. Wir haben es ausprobiert.