12.07.2013

Frankreich: Charterfirmen müssen Ihre Einnahmen jetzt versteuern.

Wenn Charteryachten französische Gewässer durchqueren, dann müssen die Charterfirmen jetzt 50% der Steuern, d.h. z.Z. 9,8% (50% von 19,6%) an Frankreichs Behörden abführen oder anteilig Steuern anhand der Zeit, die die Yacht in französischen Gewässern unterwegs ist. >>
01.09.2011

Speed-Spaß pur für jedermann - Sach-Team bietet in Travemünde Mitsegeln auf zwei Rümpfen an

Schon sein dynamisches Design ist ein echter Hingucker. Doch in Aktion sorgt der knapp zehn Meter lange Hightech-Katamaran vom Typ M32 für blankes Erstaunen bei den Zaungästen und atemberaubenden Speed-Spaß für die Crew an Bord. Und mitsegeln kann jeder auf dem Zweirumpfboot, das die Brüder Helge und Christian Sach jetzt in Travemünde auf der Lübecker Bucht vorgestellt haben. >>
02.04.2008

Erste Charteryacht an der Nordsee startklar

Die Crew der „Charter Company“ berichtet: „Die "Morgana" konnte vom Stützpunkt des Händlers blue-yachting in Bremerhaven nach Hooksiel überführt werden. Bei extremen Wetterbedingungen (Schneeschauer mit Böen bis 8 Bft. aus nördlichen Richtungen) haben wir auf der Außenweser sehr positive Erfahrungen mit dem Schiff gemacht. >>