America’s Cup / Treffen der Herausforderer / Alinghi schweigt / Team New Zealand verklagt Alinghi

Die Herausforderer um den nächsten America’s Cup haben sich getroffen, um den Prozess der Entscheidung voranzutreiben. Sie waren sich alle darin einig, dass nun vor allem Planungssicherheit nötig sei. Und sie waren sich darin einig, einen konventionellen America’s Cup im Jahre 2009 segeln zu wollen.

Der Verteidiger Alinghi hat sich indes noch nicht offiziell zum weiteren Vorgehen geäußert. Larry Ellisons Team habe mehrfach versucht, Alinghi in dieser Frage anzusprechen, bislang aber noch keine Antwort erhalten, hieß es vom Golden Gate Yacht Club.

Unterdessen hat Grant Dalton, Chef des Team new Zealand, einen Zeitungsbericht weitgehend bestätigt, der in der britischen Tageszeitung „Daily Telegraph“ erschienen war. Dort hieß es, Dalton wolle Alinghi-Boss Bertarelli mit einer Kompensations-Forderung in Höhe von 32 Millionen NZ-Dollar belangen sofern der Cup auf 2010 verschoben werde, oder eine Kompensation von 50 Millionen NZ-Dollar verlangen falls der Cup bis 2011 verschoben werde.

Diese Forderungen beruhen auf einem Vertrag, den Bertarelli und Dalton ausgehandelt hatten, damit das Team New Zealand im Juli 2007 als Herausforderer melde. Diese Herausforderung hatte damals der Position Bertarellis einiges Gewicht verliehen und andere Herausforderungen nach sich gezogen. Dalton sagte dazu: „Bevor wir unsere Herausforderung abgaben haben wir tatsächlich in einem Vertrag mit Bertarelli festgehalten, dass der nächste Cup tatsächlich 2009 gesegelt werden würde. Damals war Bertarelli sich dessen angeblich sehr sicher. Am 22. November jedoch gab ACM bekannt, dass der America’s Cup verschoben würde.“

Dalton sagte weiter: „Alle Heraiusforderer sind sich darin einig, einen Cup im Jahre 2009 haben zu wollen. Das wäre jetzt sehr einfach zu machen, da der Beschluss des Gerichts die Basis für ein von allen Herausforderern anerkannten Dokument zur Gestaltung des 33. America’s Cup gelegt hat. Dieses Dokument wurde bereits von BMW Oracle und den übrigen Herausforderern ausgearbeitet. Keine der darin enthaltenen neun Punkte können als Nachteilig für Alinghi ausgelegt werden.“
Zurück


Share

Jetzt bestellen! Der 3X1-Racer. Carbon made in Germany! Video ansehen! >>

Die Meldungen der Woche:
Möchten Sie immer informiert sein? Unseren kostenlose maritime Wochenennews können Sie hier bestellen >>

Kommentare, Anregungen, Briefe und Beiträge sind
immer willkommen: redaktion@stockmaritime.com