Willkommen zu unseren Berichten und Bildern aus der maritimen Welt!

Alle Beiträge aus unseren bisherigen Newslettern finden Sie in unserer maritimen Wiki >>

Neue Trimm und Technik-Vorträge für das Winterhalbjahr 2018



Ende September geht es los: Angereichert mit aktuellen Trends und Erfahrungen finden wieder unsere Vorträge statt.

Trimm Mich - mit Updates zum Thema Trimm von Fahrten- und Regattayachten:
- Mit neuen Erfahrungen aus Cowes.
- Starkwindtrimm - Reffen oder nicht?
- Moderner Riggtrimm.
- ClubSwan 36 Rigg - Revolution oder Renaissance? und vieles mehr
u.v.m.

Trimm Dich - mit Updates zum Thema Manöver (mit kleiner Crew):
- Manöver mit den neuen Erfahrungen aus dem Silverrudder 2018
- Lazy Jacks für Regattasegler
- Gennakerbergen allein
u.v.m.

Trimm Uns - mit Updates/Fotos aus der ganzen Welt des Segelns:
- Detailfotos aus Cowes 2018
- Clubswan 36 - das ist anderes
- Neue Refflösungen
u.v.m.


Alle neuen Termine und Anmeldung hier >>

Mehr Infs zur Vortragsserie >>
Top    
       
0 Kommentar zu "Neue Trimm und Technik-Vorträge für das Winterhalbjahr 2018":
     
    Kommentar schreiben:  (Neue Trimm und Technik-Vorträge für das Winterhalbjahr 2018)
    Name (notwendig)

    Email (wird nicht veröffentlich, notwendig)

    Kommentar (notwendig)


    Bitte geben Sie die Zeichen ein.
    Bitte füllen Sie alle Felder aus!    


    Veröffentlich am 13.09.2018 0 Kommentare Kommentar schreiben >> >>
    :

    FARR280 4sale GER 7333 erfolgreich auf Schiffahrtsregatta, Speckregatta und Blauem Band der Schlei



    Die Erfolgsserie unserer FARR280 setzt sich fort: nach dem Sieg auf der Elbe folgte ein Platz im Mittelfeld in Cowes, ein Sieg auf der Peter Gast Schiffahrtsregatta 2018, ein 3. Platz auf der Speckregatta und der Gewinn des Blauen Bandes der Schlei - First Ship Home.

    Zur Zeit wird das Boot für das Silverrudder vorbereitet, ein Raymarine EV100 und einige zusätzliche Beschläge zur Vereinfachung des Handlings wurden montiert.

    Die Erfahrungen fießen direkt in unsere Beratungs- und Serviceleistungen ein:
    - Vernetzung und Einstellung von Raymarine Komponenten
    - neue Code 0-Schnitte
    - neues Leichtwindsegel für Schiffe mit Bugsprit: Flying Jib
    - Optimierung der Beschlagsausstunng für Short Handed segeln
    u.v.m.

    Die Segel der FARR280 sind nun in der dritten Saison ungebrochen schnell. Seit 2015 wurden ca. 3/4 aller Regattateilnahmen mit einem Platz unter den ersten 3 beeendet, über die Hälfte mit einem Sieg.
    Ergebnisse Schiffahrtsregatta >>
    Top    
           
    0 Kommentar zu "FARR280 4sale GER 7333 erfolgreich auf Schiffahrtsregatta, Speckregatta und Blauem Band der Schlei":
       
      Kommentar schreiben:  (FARR280 4sale GER 7333 erfolgreich auf Schiffahrtsregatta, Speckregatta und Blauem Band der Schlei)
      Name (notwendig)

      Email (wird nicht veröffentlich, notwendig)

      Kommentar (notwendig)


      Bitte geben Sie die Zeichen ein.
      Bitte füllen Sie alle Felder aus!    


      Veröffentlich am 13.09.2018 0 Kommentare Kommentar schreiben >> >>
      :

      Neues Teammitglied



      Seit 1. September arbeitet Tilmann Wiebe bei uns im Team. Der ausgelernte Bootsbauer hat viel Segel- und Regattaerfahrung. Er kümmert sich um Refit, Reparaturen, Montage von Beschlägen und Trimmeinrichtungen, wird im Frühjahr bei der Auslieferung der Segel mithelfen und unsere Kunden auch bei Trimmfragen beraten.

      Tilmann hat Erfahrung in der Reparatur von Yachten, im Arbeiten mit Carbon/Epoxy und in der Holzverarbeitung, er hat sowohl an kleinen Booten als auch auf diversen Superyachten gearbeitet. Nun baut er bei uns unter anderem die ganz hochwertigen Modellyacht-Rümpfe.

      Er ist Mitglied in unserem FARR280 Regattateam :-)

      Auf der Hamburg Boat Show vom 17.-21.10.2108 wird er mit auf dem Elvstrøm-Stand anwesend sein.

      Hamburg Boat Show >>
      Top    
             
      0 Kommentar zu "Neues Teammitglied":
         
        Kommentar schreiben:  (Neues Teammitglied)
        Name (notwendig)

        Email (wird nicht veröffentlich, notwendig)

        Kommentar (notwendig)


        Bitte geben Sie die Zeichen ein.
        Bitte füllen Sie alle Felder aus!    


        Veröffentlich am 13.09.2018 0 Kommentare Kommentar schreiben >> >>
        :

        "Ujujuj"-Refit erfolgreich abgeschlossen!



        Der stockmaritime "Ujujuj"- Refit hat sich gelohnt. Die quasi 2. Jungfernfahrt der Rainbow war ein voller Erfolg - und schnell ist die alte Lady! Im Durchschnitt lief das Boot mit 9-10 Knoten Geschwindigkeit, im Kanal schaffte sie in einer Boe sogar 16 Knoten!
        Die Strecke Hamburg-Brunsbüttel war in knapp über 3 Stunden geschafft- Schilksee-Orth auf Fehmarn in knapp unter 3 Stunden – schneller wäre es auf der Autobahn momentan auch nicht gegangen.

        Nicht nur bei der Geschwindigkeit, auch ästhetisch mach die Ujujuj jetzt ihrem Namen alle Ehre. In jedem Hafen hatte sie staunende Bewunderer.

        Fazit : 1,5 Jahre lang Einsatz der Uijuijui Crew und der Mannschaft von stockmaritime, und dazu die Unterstützung von ALEXSEAL und die2 Lackierungen haben sich gelohnt.

        Eigner Friedrich Hausmann:
        „Die Rainbow war vom ersten Tag an die maritime Liebe meines Lebens. Aber nach 30 Jahren harten Regattasegelns war sie leider eine ziemlich abgerockte Lady. Hans Genthe und stockmaritime haben der Uijuijui eine zweite Jugend geschenkt. Sie ist nun schöner denn je, unzählige Details wurden fester, leichter und funktionaler. Sie segelt nun besser als je zuvor und das dunkle Innere ist nun freundlich und mit funktionalem Komfort langstreckentauglich; und das alles bei gleichzeitiger Gewichtsreduzierung. Kurzum: aus einem Meisterwerk des Yachtdesigns wurde ein Meisterwerk des Yachtrefits. So wurde aus einer großen Liebe ein neuer Traum!“

        Das wurde umgesetzt:
        - 800kg Gewichtsreduzierung (600kg Rumpf + 200kg Segel/Ausrüstung)
        - neuer Cockpitboden Innenausbau aus Carbon-Sandwich
        - mehr Komfort: Ceranfeld (dieselbetrieben), Kühlbox, fließend Wasser
        - mehr Sicherheit außen: ALEXSEAL Antirutsch, neue Fußleisten/Relingfüße aus Carbon
        - mehr Sicherheit innen: 2 Handlenzpumpen, 2 eletrische Lenzpumpen (Fastnet-Anforderungen)
        - mehr Ergonomie innen: schwenkbarer Navi/Salontisch, Waschbecken und Pantry offshore-optimiert
        - mehr Ergonomie außen: Cockpit-Layout optimiert, 3D Holepunkte
        - mehr Möglichkeiten/Segelpaß: 2,2m langer, abnehmbarer Gennakerbaum
        - ORC-Optimierung: kürzerer Großbaum, Achterstagsspreitze, neues Großsegel (in Produktion)
        - neuer gebrauchter Motor, neuer Auspuff
        - Lackierung mit ALEXSEAL Lack innen & außen (die2 Lackierungen)
        - Kiel GFK ummantelt und neu profiliert, extrem feste Carbon-Achterkante
        - Abrisskante Heck aus Carbon (sehr scharf :-) )
        - Ruderkante optimiert
        Mehr Infos und viele Bilder >>
        Top    
               
        0 Kommentar zu ""Ujujuj"-Refit erfolgreich abgeschlossen!":
           
          Kommentar schreiben:  ("Ujujuj"-Refit erfolgreich abgeschlossen!)
          Name (notwendig)

          Email (wird nicht veröffentlich, notwendig)

          Kommentar (notwendig)


          Bitte geben Sie die Zeichen ein.
          Bitte füllen Sie alle Felder aus!    


          Veröffentlich am 30.07.2018 0 Kommentare Kommentar schreiben >> >>
          :

          Weltpremiere : Erste L30 One Design Klassen-Regatta



          Gleich nach der erfolgreichen Teilnahme an der Rund Bornholm Regatta - s.Video hier gibt es für alle L30 Eigner(/_innen) erneut, Anlass aufzuklaren und das Boot regattatauglich zu machen.
          Denn es wird erstmals eine L30 Klassen-Regatta geben!
          Vom 2.-5. September haben L30 Eigner die Gelegenheit eine eigene Klassen-Regatta zu segeln. Ähnlich gebaute Boote wie die L30 können sich jedoch auch anmelden, allerdings nur bis zum 31.7. und dem passenden Startgeld. Austragungsort der L30- Regatta ist die Alsóörs Marina und Yacht Club am Balaton in Ungarn.
          Wer sich mit einer L30 bis zum 31. Juli anmeldet, bekommt 100 Euro Rabatt auf die Startgebühr. Gesegelt wird nach gängigen Regatta- Regeln wie sie in "The Racing Rules of Sailing 2017-2020" aufgeführt werden und L30-Klassenregeln. Es sind soviele Durchgänge pro Rennen/Tag geplant, wie es die Rennleitung verantworten kann. Jedoch sollten maximal 4 Durchgänge pro Tag und 11 insgesamt die Grenze sein.
          Natürlich wird es jeden Tag auch ein kleines Rahmenprogramm mit After Racing Cocktails und Hors d'Heuvres an Land geben.
          Mehr Infos folgen!

          Rodion Luka gratuliert der Herzblut auf der offiziellen L30 Facebook - Seite zum 2. Platz
          Top    
                 
          0 Kommentar zu "Weltpremiere : Erste L30 One Design Klassen-Regatta":
             
            Kommentar schreiben:  (Weltpremiere : Erste L30 One Design Klassen-Regatta)
            Name (notwendig)

            Email (wird nicht veröffentlich, notwendig)

            Kommentar (notwendig)


            Bitte geben Sie die Zeichen ein.
            Bitte füllen Sie alle Felder aus!    


            Veröffentlich am 16.07.2018 0 Kommentare Kommentar schreiben >> >>
            :

            2. Platz bei Rund Bornholm 2018 für die L30 Herzblut



            Wuuusch! Und das war sie dann, die Rund Bornholm Regatta 2018. Ebenso schnell wie sie kam, war sie dann auch wieder vorbei. Eine flotte Wettfahrt bei Westwind Stärke 6 war bereits beim Start vorprogrammiert und brachte das Wettfahrtkomitee dazu alle anderen Regatten für den Tag abzusagen. Teilnehmerberichten zufolge drehte der Wind genau auf Höhe Bornholm, sodass die Boote mit dem Wind einmal um die Insel segeln konnten, bevor wieder Kurs auf Warnemünde genommen wurde. Trotz kleiner Flaute zwischendurch war es eine schnelle und sportliche Reise.

            Fazit des Wettfahrtleiters Uwe Wenzel: „Das war eine sehr schöne Rund Bornholm. Dank des kräftigen Windes am Anfang aus westlicher Richtung und der Drehung des Windes nach Bornholm auf Nordost mussten die Teilnehmer nicht viel kreuzen. Alle waren schnell im Ziel und haben auf der Hohen Düne ihre Erbsensuppe bekommen."
            Das schnell im Ziel sein, stellte sich gegen Mitternacht am Dienstagabend als eine kleine Herausforderung heraus, da die High-Techsegel die Scheinwerfer im Dunkeln zu stark reflektierten und die Segelnummern kaum zu erkennen waren. So wurde letzendlich bei jeder Yacht, die über die Ziellinie ging, über UKW Name und Segelnummer nachgefragt.
            Siegerin nach gesegelter Zeit in der ORC -Gruppe wurde die "Glashäger"(Ex Illbruck), dicht gefolgt vom Schwesternschiff OSPA. In der Gruppe nach Yardstick konnte sich die "Martha" gegen 40 andere Boote durchsetzen. In letzterer startete auch die neue L30 "Herzblut", wo auch Hans Genthe mit an Bord war.

            Die Kultregatta "Rund Bornholm" war für die neue L30 "Herzblut das erste Rennen, und die Jungfernfahrt auf der Ostsee das erste Mal Segeln auf dem Meer. Für Eigner und Skipper Andreas Brandtner und Crew war es auch die erste Regatta mit einem schnellen Gennakerboot. Der deutsche L30 Händler Hans Genthe (stockmaritime) segelte als Coach und 5. Mann mit. "Beindruckend war, wie mein neues Boot selbst Surfs mit über 20 Knoten wegsteckt. Stundenlag ging die Logge nicht unter 10 Knoten." Eigner Andreas Brandtner ist jetzt noch begeisterter über die Segeleigenschaften: "Ich habe mich nie unsicher gefühlt, obwohl das schnelle Gennakersegeln für mich und meien Crew neu war."
            Die Freude über den 2. Platz, berechnet nur 32 Sekunden nach dem ersten, war riesengroß. In der Gesamtwertung liegt die L30 auf dem Fünften Platz.
            Gesegelt über alle Gruppen war die L30 Herzblut 9. Schiff von 42 Startern im Ziel, mit einer Zeit von 35:13:48:08 sogar vor deutlich größeren, bekannt schnellen Yachten wie z.B. die JPK 10.10 (40 Minuten), IMX 44 (25 Sekunden ;-)) oder M34 (67 Minuten). In der Yardstickwertung war die L30 das erste Boot im Ziel, vor X 43, X 442, Varianta 44 und vielen anderen größeren Schiffen.

            Die L30 Herblut ist eine trailerbare Yacht mit Stehhöhe, und ist zum Tourensegeln voll ausgerüstet, mit Klo, Dusche, Pantry und einem 20 PS Dieselmotor. Das Boot lässt sich mit einem Sliptrailer und Mastlegevorrichtung ohne fremde Hilfe zu Wasser lassen und segelklar machen.
            Das Video zur Regattateilnahme >>

            Mehr Infos zur L30 >>
            Top    
                   
            0 Kommentar zu "2. Platz bei Rund Bornholm 2018 für die L30 Herzblut":
               
              Kommentar schreiben:  (2. Platz bei Rund Bornholm 2018 für die L30 Herzblut)
              Name (notwendig)

              Email (wird nicht veröffentlich, notwendig)

              Kommentar (notwendig)


              Bitte geben Sie die Zeichen ein.
              Bitte füllen Sie alle Felder aus!    


              Veröffentlich am 12.07.2018 0 Kommentare Kommentar schreiben >> >>
              :

              Sommerrabatt und 2 Jahre Elvstrøm Hamburg



              ELVSTRØM Segel bieten auf eine einzigartige Weise Haltbarkeit und Geschwindigkeit. Die Segel werden in Dänemark unter kontrollietren Qualitätsstandarts gefertigt. In den Sommermonaten ist die Auslastung der Herstellung am geringsten, daher ist der Rabatt jetzt am höchsten. Im Herbst steigt die Ausstaltung schnell wieder an. Daher wird der Messerabatt ist niedriger sein, einen Winter oder Frühjahrsrabatt gibt es bei Elvstrøm nicht mehr.

              Auf unserer Facebook -Seite haben wir in einem Album viele Projekte, an denen wir innerhalb der letzten 2 Jahre gearbeitet haben, gesammelt. Bei fast jedem Schiff haben wir vor Ort die Maße aufgenommen und die Profile optimiert. Darüber hinaus haben wir neben den Segeln die Trimmmöglichkeiten optimiert: Holepunke verbessert, Achterstagsverstellung leichtgängiger gemacht, Fallen optimiert, u.v.m.

              Vielen Dank für das Vertrauen. Uns macht es viel Freude, für Euch zu arbeiten!
              Mehr über Elvstrøm >>>

              HIer gehts zum Album >>>
              Top    
                     
              0 Kommentar zu "Sommerrabatt und 2 Jahre Elvstrøm Hamburg":
                 
                Kommentar schreiben:  (Sommerrabatt und 2 Jahre Elvstrøm Hamburg)
                Name (notwendig)

                Email (wird nicht veröffentlich, notwendig)

                Kommentar (notwendig)


                Bitte geben Sie die Zeichen ein.
                Bitte füllen Sie alle Felder aus!    


                Veröffentlich am 03.07.2018 0 Kommentare Kommentar schreiben >> >>
                :

                Regatta-Erfolge für die L30



                Die L30 hält ihr Versprechen eines tourentauglichen Racers. "Happy Merida Racing" erstritt sich bei der "Hamis Szalag 2018 "- Regatta am Balaton einen soliden 2. Platz in ihrer Gruppe und wurde in der Gesamtwertung sogar Dritte. Facebook
                L30 Klassenvorsitzender in Deutschland Ramsus Töpsch segelte mit seiner erst im April getauften L30 "Sharifa" beim Weltwetter Cup in Strande einhand zeitweise Honor Lines.
                Bei der Aerø Rund Regatta von Aerø nach Kiel war er double-hand mit einem mit einem wenig erfahrenen Crewmitglied als schnellster 30-Füsser unterwegs. Auf der Rück-Regatta Aerø-Kiel kamen sie sogar als Dritte im Ziel an. Nach gesegelter Zeit waren sie damit nur 4 min langsamer als eine X46 und 3 min als eine J120. Insgesamt landete die "Sharifa" in der Gesamtwertung von 128 Booten somit unter den ersten 10 auf einem guten 7. Platz- einen Platz vor einer JPK 10.10. Keine schlechte Ausbeute für den Anfang und Beweis dafür, dass die L30 mit den schnellsten Booten mithalten kann und man mit ihr sich sicher sein kann, im oberen Drittel mitzusegeln.
                Mehr zur L30 hier >>>
                Top    
                       
                0 Kommentar zu "Regatta-Erfolge für die L30":
                   
                  Kommentar schreiben:  (Regatta-Erfolge für die L30)
                  Name (notwendig)

                  Email (wird nicht veröffentlich, notwendig)

                  Kommentar (notwendig)


                  Bitte geben Sie die Zeichen ein.
                  Bitte füllen Sie alle Felder aus!    


                  Veröffentlich am 21.06.2018 0 Kommentare Kommentar schreiben >> >>
                  :

                  Marlow Ropes sponsert Hannah Stodels Teilnahme am Vendee Globe 2020



                  Der Vendee Globe gilt als die härteste Einhand - Regatten um die Welt und ist bereits gehörige Herausforderung für körperlich nicht beeinträchtigte Teilenehmende. Geboren mit einem fehlenden rechten Unterarm ist die britische Paralympionike Hannah Stodel, trotzdem bereit diese zu meistern. Als eine von 8 Frauen und die erste Seglerin aller Zeiten mit einer körperlichen Beinträchtigung, wird sie am Vendee Globe 2020 teilnehmen. Hannah hat immer wieder ihr Segeltalent unter Beweis gestellt. So segelte sie als Jugendliche 1999 mit Dame Ellen McArthur beim Round the Island Race auf dem Trimaran "Foncia Kingfisher" mit. Hannah ist dreimalige Weltmeisterin und hat viermal die Paralympischen Spiele in der Sonar Kielboot Klasse gewonnen. 2004 und 2008 sogar als einzige teilnehmende Frau, wobei sie die Männer in ihrem Kielwasser liess.
                  Den Vendee Globe will sie auf jeden Fall zu Ende segeln und vielleicht auch ein paar neue Rekorde aufstellen.
                  Marlow Ropes als marktführender Hersteller von Tauwerk in Großbritannien und als ihr langjähriger Sponsor ist stolz darauf, dieses Vorhaben zu unterstützen.
                  Paul Honess,Vertriebschef der Freizeit-und Sportabteilung bei Marlow Ropes ist begeistert. "Wir freuen uns mit talentierten Segler/_innen aus dem gesamten Regatta-Spektrum zusammenzuarbeiten. Das Tolle dabei ist, dass wir die gesamte Laufbahn unserer Marlow-Segler/_innen begleiten können.Wir sind sehr stolz auf unsere lange Verbundenheit mit Hannah und freuen uns darauf sie bei dieser unglaublichen Reise zu unterstützen."
                  Mehr zu Hannah Stodels Kampagne und ihre Teilnahme am Vendee Globe

                  Offizielle Homepage von Marlow Ropes
                  Top    
                         
                  0 Kommentar zu "Marlow Ropes sponsert Hannah Stodels Teilnahme am Vendee Globe 2020 ":
                     
                    Kommentar schreiben:  (Marlow Ropes sponsert Hannah Stodels Teilnahme am Vendee Globe 2020 )
                    Name (notwendig)

                    Email (wird nicht veröffentlich, notwendig)

                    Kommentar (notwendig)


                    Bitte geben Sie die Zeichen ein.
                    Bitte füllen Sie alle Felder aus!    


                    Veröffentlich am 19.06.2018 0 Kommentare Kommentar schreiben >> >>
                    :

                    Hamburg Boat Show Premiere im Zeitplan



                    Die Vorbereitungen für den Nachfolger der hanseboot nehmen allmählich klare Konturen an. Vom 17.-21 Oktober 2018 werden auf dem Messegelände in Hamburg wieder viele bekannte Unternehmen ausstellen. Die Messe versteht sich vor allem als eine Veranstaltung für professionelle Interessierte. Nicht umsonst lautet der Zusatz im Namen "von der Branche für die Branche".
                    Und das stößt auf positive Resonanz. Schon jetzt zeichnet sich eine umfassende Markenvielfalt ab und es gibt kontinuierlich positive Rückmeldungen aus der Branche. Trotzdem wird auch ausreichend Programm für interessierte Laien geboten.
                    Das Belegungs-Konzept der Hallen ist bereits seit Mai fest geplant. Ausgerichtet wird die Hamburg Boat Show von einem Zusammenschluss des Deutschen Boots-und Schiffbauer Verband (DBSV), der Messe Friedrichshafen und der Hamburg Messe und Congress (HMC).
                    Mehr Infos zum Belegungskonzept und zur offiziellen Pressemitteilung der Hamburg-Boat-Show hier >>
                    Top    
                           
                    0 Kommentar zu "Hamburg Boat Show Premiere im Zeitplan":
                       
                      Kommentar schreiben:  (Hamburg Boat Show Premiere im Zeitplan)
                      Name (notwendig)

                      Email (wird nicht veröffentlich, notwendig)

                      Kommentar (notwendig)


                      Bitte geben Sie die Zeichen ein.
                      Bitte füllen Sie alle Felder aus!    


                      Veröffentlich am 18.06.2018 0 Kommentare Kommentar schreiben >> >>
                      :
                      Zurück


                      Übrigens: Kommentare, Anregungen, Bilder und Beiträge sind immer willkommen: redaktion@stockmaritime.com